Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:

Sie sind hier: Startseite » Vereinsnachrichten » SV Hausen/Rohrbach e.V. - Verschiedenes 

SV Hausen/Rohrbach e.V. - Verschiedenes


Ergebnisse Fußball

FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach II - SV Rieneck 2:2

Torschützen: Jonas Müller, Dominik Handel

FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach - SV Germania Erlenbach 4:1

Torschützen: 2x Lukas Gröbner, Moritz Rauch, Marcel Möhler

Die nächsten Spiele am Sonntag, den 14.04.2019

13.00 Uhr: FV Gemünden/Seifriedsburg II - FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach II
15.00 Uhr: SG Margetshöchheim - FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach

Über zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung würden sich beide Mannschaften sehr freuen!

Veranstaltung

80er-Party

Am Samstag, den 13.04.2019 findet in der Sporthalle in Hausen eine 80er-Party mit "DJ Uwe" statt. Bei den Hits aus den 80ern kann das Tanzbein geschwungen, gefeiert und schöne Stunden verbracht werden. Der Beginn ist um 20:00 Uhr. Von 21:00 bis 22:00 Uhr ist Happy Hour. Der SV Hausen/Rohrbach lädt hierzu recht herzlich ein und freut sich auf zahlreiche Teilnahme!

Breitensport

Zum Start der Sommerzeit wurde beim SV Hausen/Rohrbach auch die Freiluftsaison eröffnet. Jeden Dienstag und Donnerstag trifft sich die Laufgruppe am Sportplatz zu ihrer Laufeinheit.
Auch immer am Donnerstag geht´s für die Nordic-Walker in den Hausener Wald. Ein lizensierter Trainer gibt Anleitung und Tipps zur richtigen Ausführung. Alle Laufeinheiten beginnen jeweils um 18 Uhr.
Bei allen Gruppen sind Anfänger und Wiedereinsteiger herzlich willkommen.
Die Aktion Sportabzeichen 2019 beim SV Hausen/Rohrbach wird im Juni starten. Ein genauer Tag steht noch nicht fest.
Zusätzlich läuft derzeit noch ein Kurs am Dienstag in unserer Halle. Um 19 Uhr gibt´s "Fit in den Frühling " mit Sandra Gränz.
Als Vorankündigung geben wir noch bekannt, dass in diesem Jahr das Sportfest vom 06.07.2019 - 07.07.2019 sein wird. Der 11. Buchental-Crosslauf wird am Sonntag den 07.07.2019 durchgeführt. Der Startschuss wird um 10 Uhr mit den Schülerläufen fallen. Um 11:30 Uhr geht die Kurzstrecke über 4,5 km und um 12:30 Uhr der Hauptlauf über 7,5 km auf seine Strecken. Alle Distanzen gehen auf die altbekannte Strecke durch unser schönes Buchental und sind rechtzeitig zum Saisonstart auch neu ausgeschildert.
Über alle Aktivitäten gibt Seidel Gerhard, Tel. 09359/1500 nähere Auskunft.

Tischtennis

Bezirksliga Gruppe 1 Nord/Ost: Herren I - DJK Leidersbach 4:9

Bereits am Mittwoch fand das Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn aus Leidersbach statt. Hier war prinzipiell mit einer engen Partie zu rechnen, nachdem in der Vorrunde in Leidersbach ein knapper Sieg heraus sprang. Leider fielen kurzfristig mit Michael Metz und Wim Büttner zwei starke Stammspieler verletzungsbedingt aus und können in den letzten 3 Saisonspielen nicht mehr zum Einsatz kommen. Da zudem Leidersbach mit einer stärkeren Mannschaft als in der Vorrunde antreten konnte, war die Sache nun natürlich äußerst schwierig. Mit Andreas und Karlheinz Röder standen allerding 2 starke Spieler zur Verfügung, sodass es trotzdem spannend werden konnte. Außerdem konnte man ja befreit aufspielen, da im letzten Spiel in Lengfurt der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht wurde. Die neu aufgestellten Doppel verliefen dann allerdings nicht erfreulich. Gress/Kurowski mussten sich trotz guter Leistung dem gegnerischen Doppel Rein/Schleifnik hauchdünn mit 11:13 im entscheidenden 5. Satz geschlagen geben. Auch Holuba/A. Röder spielten gegen David und Roxanna Bönig gut mit, verloren am Ende jedoch mit 9:11 im 4. Satz. Götz/Röder K.-H. konnten sich im 4. Satz gegen Stefan Bönig/Englert beim 10:9 sogar einen Matchball erspielen. Dieser blieb jedoch ungenutzt und das Doppel wurde noch in 5 Sätzen verloren. So stand man trotz ansehnlicher Leistungen nun mit dem Rücken zur Wand. Auch die folgenden Einzel verliefen unerfreulich. Gress konnte im 1. Einzel gegen Rein trotz einer 2:1-Satzführung nicht gewinnen und verlor in 5 Sätzen. Holuba hielt im Anschluss gegen den starken David Bönig zwar in den Sätzen ganz gut mit, gewinnen konnte er allerdings doch keinen und verlor mit 0:3. Auch Kurowski hielt gegen Roxanna Bönig in den ersten 4 Sätzen gut mit. Im 5. Satz ging ihm allerdings etwas die Luft aus und es folgte bereits die 4. Niederlage im Entscheidungssatz an diesem Abend. Bei Götz gegen Schleifnik sah es nach 0:2 Satzrückstand ebenfalls nach einer Niederlage aus. Er konnte sich allerdings noch einmal zurückkämpfen und das Spiel in 5 Sätzen für sich entscheiden, was dann den ersten Punktgewinn und das zwischenzeitliche 1:6 bedeutete. Andreas Röder machte nun gegen Englert den 2. Punkt. Nachdem er den 1. Satz verloren hatte, fand er deutlich besser ins Spiel und gewann verdient mit 3:1 Sätzen. Bei Karlheinz Röder gegen Stefan Bönig verlief es nahezu gleich. Auch er verlor den 1. Satz, konnte dann allerdings nach guter Leistung die übrigen Sätze für sich entscheiden und Punkt Nummer 3 einfahren. Nun folgte aber im Spiel Gress gegen David Bönig die nächste Niederlage. Sein Gegner agierte sehr überlegt und Gress musste sich trotz mancher sehenswerter Ballwechsel mit 0:3 geschlagen geben. Holuba konnte im Anschluss gegen Rein schließlich auch nur einen Satz gewinnen und verlor mit 1:3. Kurowski konnte dann gegen Schleifnik noch einmal auftrumpfen und mit seinem 5 Satz-Sieg den 4. Punkt einholen, dafür verlor im Anschluss Götz gegen Roxanna Bönig klar in 3 Sätzen und die Partie war mit 4:9 beendet. Das relativ klare Ergebnis täuscht allerdings etwas, da so manches Spiel auch einen anderen Verlauf hätte nehmen können.
Die Punkte im Einzelnen gegen Leidersbach erzielten: Andreas Kurowski, Otmar Götz, Andreas Röder und Karlheinz Röder.

Bezirksliga Gruppe 1 Nord/Ost: Herren I - SG Sackenbach/Rechtenbach 9:6

Am Freitag folgte dann im Heimspiel gegen den Tabellenletzten SG Sackenbach/Rechtenbach eine Begegnung, die man unbedingt gewinnen wollte. Die Gäste durften dennoch nicht unterschätzt werden, zumal man nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Außerdem verfügt Sackenbach/Rechtenbach über viele gute Spieler, da sie aber zumeist nicht in Stammformation antraten, hatten sie in der starken Klasse kaum eine Chance. Die Doppel verliefen dann allerdings besser als am Mittwoch zuvor. Gress/Kurowski besiegten Bernard/Kühnelt glatt mit 3:0, wenngleich die Sätze eng und umkämpft waren. Holuba/Röder A. mussten sich dann zwar knapp mit 12:14 im 5. Satz gegen Wolf/Grötsch geschlagen geben, dafür siegten Götz/Röder K.-H. gegen Nadler/Kempf klar mit 3:0. Mit diesem 2:1 nach den Doppeln starteten dann die Einzel. Hier konnte sich Gress im 1. Einzel gegen Grötsch relativ klar in 4 Sätzen durchsetzen. Holuba unterlag dann allerdings gegen Wolf in 4 Sätzen, der ihn nahezu zur Verzweiflung brachte, indem er mit guter Beinarbeit beinahe jeden Angriffsball abwehrte und wie eine Wand in der Defensive stand. Bei Kurowski sah es dann gegen Kühnelt nach 2:0 Satzführung nach einer klaren Angelegenheit aus. Ab dem 3. Satz wurde sein Gegner allerdings immer stärker und drehte das Spiel noch zu seinen Gunsten in 5 Sätzen. Bei Götz gegen Bernard war es dann im Anschluss ein Kampf auf Augenhöhe. Götz konnte sich hier nach engem Spielverlauf in 4 Sätzen durchsetzen. Andreas Röder hatte jetzt in seinem Einzel gegen Kempf keine Probleme und siegte klar mit 3:0. Karlheinz Röder musste gegen Nadler dann schon etwas mehr kämpfen, am Ende setzte er sich aber relativ sicher in 4 Sätzen durch. Bei Gress gegen Wolf gab es nun ein sehr enges Spiel, bei dem sich im Spielverlauf kein klarer Sieger abzeichnete. Erst am Ende des 5. Satzes konnte sich Gress hier etwas absetzen und einen engen Sieg einstreichen. Holuba fand danach in seinem Einzel gegen Grötsch nicht wirklich ins Spiel und musste mit einem 0:3 von der Platte. Kurowski konnte allerdings im Anschluss gegen Bernard einen engen 4-Satz-Sieg einstreichen und so den 8. Punkt erzielen. Als Götz dann gegen Kühnelt mit 2:0 führte, schien das Spiel dann schon entschieden. Wie im Spiel gegen Kurowski zuvor kam Kühnelt dann aber immer besser zurecht und setzte sich am Ende doch noch mit 12:10 im 5. Satz durch. So musste Andreas Röder nochmal gegen Nadler antreten. Andreas tat sich hier nicht leicht und musste sich am Ende auch knapp in 4 Sätzen geschlagen geben. Also musste es dann Karlheinz Röder gegen Kempf richten. Karlheinz war hier dann auch klar der bessere Spieler und setzte sich zur Erleichterung aller in 4 Sätzen durch. So konnte ein verdienter 9:6 Sieg gefeiert werden. Im Anschluss an die Partie kündigten sich dann noch die Tischtenniskollegen aus Keilberg an, die nach einem engen Sieg in Karlstadt ihre Meisterschaft feiern wollten. So konnte dann noch gemeinsam mit der 2. Mannschaft, die ebenfalls vor Ort war und den Kollegen aus Sackenbach/Rechtenbach, Keilberg und Karlstadt gemeinsam gefeiert werden und ein sehr schöner Abend mit vielen guten Bekannten verbracht werden. Nächste Woche folgt dann zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Karlstadt das letzte Spiel der Saison.
Die Punkte gegen Sackenbach/Rechtenbach erzielten: Stefan Gress (2) Karlheinz Röder (2), Andreas Kurowski, Otmar Götz und Andreas Röder in den Einzeln sowie die Doppel Gress/Kurowski und Götz/Röder Karlheinz

Trainingszeiten Erwachsene

Für Kinder und Jugendliche immer Montag ab 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr.
Für die Herren jeden Montag ab 19 Uhr. Zum Beginn 60 Minuten Systemtraining, anschließend freies Training und jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr.

Sonstiges

Öffnungszeiten Sportheim

Das Sportheim hat jeden Freitag ab 19.30 Uhr und bei Heimspielen auf Sonntag ab 14.00 Uhr geöffnet.

Eine kleine Speisenkarte steht für Sie bereit.

Auf Ihren Besuch freut sich der SV Hausen/Rohrbach e.V.




nach oben  nach oben

Gemeinde Steinfeld
Rathausstr. 16 | 97854 Steinfeld | Tel.: 09359 208 | rathaus@steinfeld-msp.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung